Home
Schule
Team
Klassen
Elternverein
Kontakt
Aktuelles
Gaestebuch
Spiel und Spaß
Termine
Service
Links

E-Brief SPH


                                                    Liebe Eltern!                              

 

Als Sprachheillehrerin werde ich:

  • einmal wöchentlich einzeln oder in Gruppen mit Ihrem Kind üben,  
    wobei eine Einheit ca. 10 bis 15 Minuten dauern wird. In dieser Zeit arbeiten wir in 
    einem eigenen Gruppenraum.
  • im Schuleingangsbereich wöchentlich die Klassenlehrerin im Erstleseunterricht  
    unterstützen. Dieser sogenannte „integrative Sprachheilunterricht“ bietet mir noch
    einmal die Möglichkeit, die Lernfortschritte Ihres Kindes wahrzunehmen und zu
    begleiten.
  • mundmotorische Übungen (Lippen-,Zungen-, Blase-, Saugübungen, Bewusstmachen der richtigen Zungenlage…) zur Erleichterung der richtigen Aussprache spielerisch durchführen.
  • Laute korrekt anbilden.
  • die erarbeiteten Laute in der Silbe, im Wort, im Satz, im Gespräch, beim Lesen in verschiedenen Spielformen üben.
  • Wochenthemen des Sachunterrichtes aufgreifen und so Querverbindungen zum        Klassenunterricht herstellen.
  • sprachliche Muster und grammatikalische Strukturen in Reihensätzen, im Gespräch und in verschiedenen Spielformen trainieren.
  • alle Basisbereiche, die für das Sprechen und die Sprache verantwortlich sind, (Wahrnehmung, Motorik, Gedächtnis…) fördern.
  • die Klassenlehrerin bitten, mich zu unterstützen.
  • um Zusammenarbeit mit Ihnen bemüht sein, da ich meine Arbeit nur mit Ihrer Unterstützung gut machen kann.

 

Als Eltern bitte ich Sie:

  • täglich mit Ihrem Kind die Übungen durchführen, die es aus dem Sprachheilkurs mitbekommt. Finden Sie einen idealen Zeitpunkt für das Trainieren, z.B. als Teil der Hausübungen, in der Früh oder als Ritual vor dem Schlafengehen!
  • mit Ihrem Kind Geduld zu haben und nicht mehr zu verlangen, als im Kurs geübt wurde.
  • sich für die Belange Ihrer Tochter/Ihres Sohnes zu interessieren, mit dem Kind zu sprechen und es für Fortschritte zu loben. Die beste sprachliche Förderung ist eine gute emotionale Beziehung!
  • jede Gelegenheit zum Singen zu nutzen.
  • im Alltag die trainierten Fähigkeiten zu festigen. (an die Zungenlage erinnern, auf die richtige Lautbildung aufmerksam machen, Sätze mit grammatikalischen Fehlern  noch einmal korrekt wiedergeben…)
  • bei Unklarheiten auf jeden Fall mit mir Kontakt aufzunehmen.

    Im laufenden Schuljahr bin ich immer dienstags und mittwochs an der Schule und stehe nach telefonischer Vereinbarung gerne für ein Gesprach zur Verfügung.

 

 

 
      Sie sind nicht angemeldet. - Login
Sie sind der 130.914. Besucher.